Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Handanalyse – Chirologie

 

Das Einzige, was vom ersten bis zum letzten Atemzug in unserem Leben unverändert bleibt, ist das Rillenmuster unserer Fingerabdrücke. In den Linien in den Handinnenflächen, ja in der Form der ganzen Hand und der einzelnen Finger, zeichnen sich im Lauf des Lebens Muster und Zeichen ein – hinterlassen sozusagen die Spuren unseres Lebens in unseren Händen. Keine Hand gleicht der anderen, nicht einmal die linke der rechten!

 
Das Lesen der Hände ist eine Reise über den Handrücken, die Finger bis in die Handinnenseiten mit allen ihren Linien. Das Handlesen gibt vor allem Auskunft über unser gelebtes Leben, unsere Stärken und Talente oder wo wir uns selbst im Wege stehen. So können wir besser verstehen, warum wir wie reagieren und somit frei werden, um neue Impulse in unseren Lebensweg zu setzen.

Handlesen hat nichts mit Wahrsagen zu tun! Handlesen soll eine neue Perspektive eröffnen und so Lebenshilfe sein. Es ist dies eine Kunst, die eine mehrere tausend Jahre alte Tradition aufweist, und auch in Ländern wie China, Indien und dem Nahen Osten geschichtlich stark verankert ist. Schon die Babylonier und Ägypter setzten diese Kunst ein, um ihre Zukunft verändert in Angriff nehmen zu können.

Handlesen ergibt – vorzugsweise unter Einbeziehung einer Aurafotografie - ein äusserst umfassendes Bild des persönlichen IST-Zustandes, sodass der weitere Lebensweg zur Eigenkreation wird.